„Wir freuen uns sehr, dass eine zentrale kommunalpolitische Forderung der CDU Rosbach mit dem Beschluss zum Bürgerpark am Gelände der ehemaligen KITA Brüder Grimm nun verwirklicht wird“, so der Vorsitzende der CDU Rosbach, Jörg Egerter. Die CDU hatte mit ihrem Kommunalwahlprogram unter anderem die Realisierung eines Bürgerparks gefordert. Mit dem aktuellen Beschluss in der vergangenen Stadtverordnetenversammlung haben die Stadtverordneten mit großer Mehrheit dafür gesorgt, dass das Gelände rund um die ehemalige KITA Brüder Grimm weiterhin als Spielplatz genutzt werden kann bzw. zu einem Bürgerpark erweitert wird. Über die konkrete Ausgestaltung in diesem Punkt wird einem gesonderten Verfahren entschieden. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Initiative aufgegriffen wurde und eine mögliche Wohnbebauung des gesamten öffentlich zugänglichen Areals damit endgültig vom Tisch ist“, so Jörg Egerter. „Wir hätten uns gemeinsam mit Bürgermeister Maar gewünscht, dass die Idee zur Errichtung eines Mehrgenerationenhaus auf dem Gelände der ehemaligen KITA Brüder Grimm ebenfalls beschlossen worden wäre, freuen uns aber dennoch über die Entscheidung, das Gebäude der KITA zunächst nur mit den notwendigsten finanziellen Mitteln zu sanieren und vorübergehend als Mehrgenerationenhaus zu nutzen, bis das alte Rathaus saniert ist. Wir sind der Meinung, dass in unserer Stadt Bedarf sowohl für die Sanierung des alten Rathauses als auch für die Errichtung eines Mehrgenerationenhauses besteht. Vereine und Bürger suchen immer wieder nach geeigneten Räumlichkeiten. Dem wären wir gerne nachgekommen“, so Egerter abschließend.

« Wahlkampfendspurt am Bauernmarkt Jörg Egerter einstimmig zum Vorsitzenden der CDU Rosbach wiedergewählt – Kontinuität und Geschlossenheit bei der CDU Rosbach »