Die CDU Rosbach ist sehr zufrieden mit der bisherigen Arbeit von Bürgermeister Steffen Maar. Mit ihm ist ein echter Politikwechsel in Rosbach möglich, so der Vorsitzende der CDU Rosbach, Jörg Egerter.

Unter Maars Vorgänger, der von SPD und Stimme unterstützt wurde, musste die CDU Rosbach in erster Linie darum kämpfen, dessen ausufernden Wachstumsphantasien Einhalt zu gebieten und dessen unausgegorene Ideen zu stoppen, mit denen er die Bevölkerung verunsicherte. Erinnert sei hier an dessen Idee, einen riesigen Sport- und Bewegungspark hinter der Kapersburgschule zu entwickeln oder das mehrere Fußballfelder große Gebiet hinter der Dickmühle für ein Logistikzentrum zu versiegeln. Die CDU erinnert auch an dessen Pläne, die KITA Gebühren um mehr als 40 Prozent zu erhöhen. All dies hat die CDU gestoppt, es gehört der Vergangenheit an. Seit der von uns nach Rosbach geholte und im Wahlkampf und darüber hinaus unterstützte parteilose Bürgermeister Steffen Maar an der Spitze der Verwaltung steht, ist wieder Ruhe und Frieden in die Stadt zurückgekehrt.

Gemeinsam mit ihm können wir als CDU viel mehr gestalten, um unsere Stadt behutsam und nachhaltig weiter zu entwickeln. Wir als CDU hatten uns bewusst für Steffen Maar entschieden, da seine Vorstellungen von der künftigen Entwicklung der Stadt die gleichen sind wie unsere. Doch dafür braucht Steffen Maar eine starke Mehrheit. Wir sind daher überzeugt, wer die Arbeit von Steffen Maar unterstützen möchte, ist bei der CDU gut aufgehoben. Eine starke CDU ist Garant dafür, dass Steffen Maar seine erfolgreiche Arbeit fortsetzen kann.

« Die CDU Rosbach gibt allen drei Stadtteilen eine Stimme - auch Ober Rosbach - CDU Rosbach: Stadt soll Förderung zur Errichtung von Ladeinfrastruktur für E-Autos beantragen »