Städtische Entwicklung mit Bürgermeister Maar auf dem richtigen Weg

„Die Pläne des Bürgermeisters in Bezug auf die künftige städtische Entwicklung finden die volle Unterstützung der CDU Fraktion“, so der Vorsitzende der CDU Fraktion, Jörg Egerter. Bürgermeister Maar hatte die Stadtverordneten bereits frühzeitig über die Pläne der Stadt bei der Neuaufstellung des regionalen Flächennutzungsplanes informiert. Dass der Bürgermeister dabei Erweiterungsflächen für die Kapersburgschule vorsieht, entspricht der wiederholten Forderung der CDU. Dies ist absolut der richtige Weg, denn bereits heute müssen unsere Schüler zum Teil in Containern unterrichtet werden. Dies darf, auch vor dem Hintergrund des Bevölkerungswachstums durch die neuen Baugebiete kein Dauerzustand werden, so Egerter.

„Wir begrüßen ebenfalls, dass Bürgermeister Steffen Maar bei der Sportstättenentwicklung zunächst alle möglichen Standorte auf deren Realisierungsmöglichkeiten prüfen wird“, so Egerter. „Wir haben es immer für falsch gehalten, sich von Beginn an schon auf einen Standort zu fixieren. Neben dem Wunsch unserer Sportvereine müssen auch die finanziellen und die naturschutzfachlichen Aspekte bei den weiteren Planungen berücksichtigt werden. Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass die untere Naturschutzbehörde des Wetteraukreises bereits im März 2018 in einer Stellungnahme an die Stadt einen Sportstandort an der Kapersburgschule in der von Maars Vorgänger beabsichtigten Größe aus naturschutzfachlichen Gründen ausgeschlossen hat. Dass hierüber weder die Mitglieder der Sportstätten AG noch die Stadtverordneten zeitnah von Maars Vorgänger informiert wurden, ist schlicht ein Unding“ so Egerter. Bürgermeister Maar wird für den 17. Juni die Sportstätten AG einladen, um zum aktuellen Stand seiner Planungen zu berichten, so Egerter abschließend.

« Verjüngungsprozess bei der CDU Fraktion CDU Rosbach fordert neues Baugebiet in Rodheim »